Wo sind all die dicken Weiber hin?

Sind die Deutschen dicker geworden?
Also mein Bauch sieht jedenfalls in den letzten Wochen nicht sonderlich gut aus. Hatte viel Arbeitsstress (zum Thema Arbeitssucht werde ich mich auch noch äußern), und außerdem bin ich gesundheitlich angeschlagen und somit konnte ich nicht so viel trainieren wie ich eigentlich wollte. Wenn ich nicht regelmäßig mit Gymnastik und Kabelzugmaschinen meine Oberkörpermuskulatur, besonders den Bauch, bearbeite, sieht das ganze nach einiger Zeit nicht mehr so gut aus. Das liegt aber auch daran, dass ich bei der einen oder anderen Süßigkeit nicht nein sagen konnte. Ich bin sicher nicht der einzige Deutsche der sich in die Arbeit geflüchtet hat. Ob die anderen Leute dicker geworden sind, weiß ich nicht genau.

Das Fitness-Studio ist voller junger Leute
Ich gehe in ein preiswertes Fitness-Studio voller junger Leute. Ein paar ältere sind auch dabei, aber die meisten sind zwischen 20 und 35. Die jungen Leute tun durchaus so einiges für sich. Ältere Leute haben oftmals gesundheitliche Einschränkungen, was wiederum deren Trainingsmöglichkeiten einschränkt, ähnlich wie bei mir mittlerweile. Somit kommt es zustande, dass viele ältere und auch manchmal dickere Männer im Straßenbild der europäischen Städte zu sehen sind. Am Wochenende müssen diese Männer dann mit ihrer Frau/Freundin zu den großen Möbelhäusern fahren und Wohnungseinrichtungen kaufen. An sonsten sehe ich in der Öffentlichkeit aber recht wenig dicke Menschen, erst recht wenig dicke Frauen. Das kann an den Regionen liegen in denen ich mich aufhalte, aber ich glaube da gibt es noch andere Gründe.

Die Menschen verkriechen sich
Wie ich in meinem Artikel „Das Geld wird langsam knapp“ schon schrieb, ist Deutschland wirtschaftlich im Eimer, auch wenn dies einige nicht wahrhaben wollen. Was mit dem Rest des Westens ist, weiß ich nicht so genau. Großbritannien hatte ja schon immer starke Unterschiede von arm und reich. Frankreich hat sowieso Probleme und Spanien soll angeblich voller illegaler Slum-Siedlungen sein, ebenso Portugal. Jedenfalls sind selbst in den einigermaßen wirtschaftlich stabilen Regionen Deutschlands viele Leute arbeitslos und/oder machen Fernstudium, Umschulung oder ähnliches. Manche gehen kaum noch vor die Tür. Neulich sprach ich mit einem Studenten, so um die 30, und der fährt alle paar Wochen mit seinem Elektrofahrrad einkaufen. Was er aber sonst so im Haushalt an Nahrung und Haushaltsartikeln benötigt, kommt per Courier, der ihm den Kram bis in den 4. Stock schleppen muss. Amazon Fresh heißt dazu das Zauberwort.

Der Deutsche im neuen Grabenkrieg
Es gibt eben Leute die bekommt man allerhöchstens noch dann zu sehen wenn die Stadt wegen Bombenentschärfung zwangsevakuiert wird… und selbst dann kann man sich noch verkriechen und so tun als ob man nicht da ist, schließlich wird in den Evakuierungszonen gerne mal von Einbrecherbanden eingebrochen. Allein schon deswegen machen manche dann das Licht aus und wenn die Polizei klingelt mache selbst ich nicht mehr auf…. könnte ja ein Hausierer sein! Wer einen deutschen Großstadtbewohner sprechen will, der muss sich per Messenger ankündigen, sonst geht entweder keiner an die Tür oder es kommt einem ne Ladung Pfefferspray entgegen. Mir noch nicht passiert, aber den Enkeltrickbetrügern die in meiner Gegend auch unterwegs sind, gönne ich das.

Die dicken Frauen haben auch keine Lust mehr auf Öffentlichkeit
Wirklich hübsche Frauen mit guter Ausstrahlung verschwanden nach und nach aus der Öffentlichkeit, und kommt mir jetzt nicht mit „neulich habe ich aber ganz viele schöne Frauen im Einkaufszentrum gesehen“. Das ändert gar nichts daran, dass sich das Straßenbild geändert hat im laufe der Jahre. In Kinos und Einkaufszentren sind tatsächlich noch nette Mädels unterwegs. Aber bei genauem Hinsehen, sind es oftmals Schülerinnen die eben aufgrund ihrer Schule/Ausbildung noch in Deutschland festsitzen. Die sind dann so um die 20 und haben noch große Pläne.
Dicke Frauen sehe ich weder im Einkaufszentrum noch anderswo. Hin und wieder mal eine mit Kinderwagen und dünnem Vorzeigemann im Baumarkt. Oder eben im Opel Corsa auf dem Heimweg von der Arbeit.

 

Die Auswanderungswelle

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157440/umfrage/auswanderung-aus-deutschland/
Statistiken sind ohnehin frisiert. Dennoch sollte man sich diese mal anschauen, denn auch die offiziellen Statistiken können nicht mehr verbergen, dass riesigen Mengen Menschen ausgewandert sind. Manche tauchen dort sicherlich auch deswegen nicht auf, weil sie offiziell nur für begrenzte Zeit im Ausland sind, aber werden sie jemals zurückkehren? In meinem Umfeld haben mich in letzter Zeit oftmals Frauen angesprochen, ob ich einen guten Weg wüsste, das Land zu verlassen. Sie würden ja schon längst weg sein wollen aber leider hätten sie zu wenig Geld, Connections und Jobaussichten. Und nun liebe Freunde, wissen wir, wo all die hübschen schlanken Frauen hin sind. Sie sind gegangen.

Frauen in der Öffentlichkeit: Nicht wirklich dick aber komische Gesichter
Wie ich schon schrieb, fallen dicke Frauen aus meiner Sicht im Straßenbild kaum mehr ins Gewicht (Achtung Wortspiel!!!). Was mir aber übel aufstößt, das sind die verbitterten und unschönen Gesichter der verbliebenen Frauen. Die alternden Männer können nicht mehr so gut Sport machen und gönnen sich was nettes zu Essen und deswegen sind die nicht die schlankesten. Die alternden Frauen hingegen, die die Auswanderung und den Sprung in die Oberschicht per Heirat nicht geschafft haben, sind natürlich sichtlich deprimiert. Ich gönne ja jeder netten Frau einen reichen Mann.

Asymmetrische Gesichtszüge schrecken mich ab
Die Gesichter der Frauen die ich sehe sind oftmals absolut schief und unsymmetrisch. Nichts gegen Schönheitsfehler, aber da ist dann oftmals alles mögliche schief. Ich könnte mich höchstens mit viel Alkohol zwingen diese Frauen schön zu finden. Selbst die jungen Frauen im Fitness-Studio sprechen mich von vorne nicht sonderlich an. Die Hintern und Schenkel der Damen sind ja gut trainiert, so wie ich es auch von Reiterinnen kenne. Das finde ich sehr gut. Die meisten sind auch nicht zu dünn, sondern eben schwerathletisch vom Körperbau her, das bedeutet dass ich als Mann beim Sex nicht das Gefühl haben muss die Frau zerbricht gleich. Außerdem hat diese Art von Frau vorne eine gute Bestückung. Oberweite ist genau wie Hubraum durch nichts zu ersetzen. Brust, Beine und Po gefallen mir also. Trotzdem sind die Gesichter oft irgendwie ziemlich dämlich und blöd. Ähnlich geht es mir übrigens wenn ich mal wieder in der Mensa gelandet bin um dort das besonders schmackhafte Universitätsmittagessen zu genießen. Viele Studentinnen sehen schon in jungen Jahren ziemlich abgenutzt aus unter ihrer dicken Schminke.

Was soll dieser Heulartikel?
Wenn wir jetzt hier in einem deutschen Pickupforum wären dann würde jetzt ein Moderator schreiben „was soll der Heulthread… los ran an die Hotbabes! Schacka! Schacka! Und jetzt buch endlich unsere kostenpflichtigen Kurse!“.

Wie ich schon in anderen Artikeln schrieb, habe ich keine Lust auf Numbers Game. Wenn die Frau auf mich nun mal nicht attraktiv wirkt, wie soll ich sie dann gamen? Ja gut, soll welche geben die auch jede Großmutter anlabern, aber irgendwann muss man einfach mal erwachsen werden. Game beruht eben so gesehen auf Gegenseitigkeit. Begriffe wie Attraction und Comfort muss sollte jeder Mann kennen. Attraction ist so eine Sache bei den Fitness-Babes, weil die stehen auf echte Gangster mit Hightech-Sport-Kompressions-Gamaschen und Audi R8 aufm Parkplatz vorm Studio. Und Comfort? Naja, lassen wir das.

Vereinfacht gesagt: Ich bin ein MILF-Hunter mit holistic game
Mal eine Frage an die Experten: Gab es den Begriff MILF eigentlich schon vor dem American Pie Film? Wäre doch mal eine Bachelorarbeit oder Masterarbeit für die superschlauen Studentinnen. Jedenfalls fahren MILFS schon irgendwie auf mich ab. Das sind dann Frauen so etwa ab 32, aber bitte nicht die Variante die wegen Verbitterung dann wie 42 aussieht. Holistic bedeutet wenn ich mich nicht irre ganzheitlich. Während der 20jährige Frauenjäger versucht auf einer Party eine Partymaus abzuschleppen und dafür eine bestimmte Strategie fährt, komme ich mit der vollen Wucht der Gesamtheit meiner Person. Da ich fast 40 bin, ist eine Frau in ihren 30ern für mich noch nicht zu alt… solange sie sich gut gehalten hat versteht sich.

 

Advertisements

Wurden Frauen doof gezüchtet?

Da es in Deutschland die Meinungsfreiheit nur auf dem Papier gibt, kennzeichne ich diesen Artikel jetzt hiermit als SATIRE!

Frauen haben durch Bevorzugung die Realität aus den Augen verloren
Vor einigen Wochen wurde ich von der Leserin IneedMoney übelst beschimpft. Wenn ich sie richtig verstanden habe deswegen, weil meine Ansichten nicht radikal genug seien und außerdem solle ich mir Waffen zulegen und mich auf den Bürgerkrieg vorbereiten. Klingt irgendwie interessant und es scheint so als sei Frau NeedMoney eine heißblütige Russin mit AK47 im Anschlag. Es ist ihr aber nicht klar, dass man in Deutschland zur Selbstverteidigung KEINE Waffen besitzen darf. Schusswaffen dienen in Deutschland nur zu Sportzwecken und zu Jagdzwecken. Nochmal: Deutsche sind ein entwaffnetes Volk. Punkt. Wer offen im Internet zugibt Schusswaffen zur Verteidigung oder den Krisenfall zu haben, dem wird am nächsten Tag von der Polizei die Tür eingetreten. So einfach geht das. Im Zweifel wird er von den Behörden als sog. Reichsbürger bezeichnet und dann komplett entrechtet. Da Frauen aber komplett irregeleitet wurden, wollen die es einfach nicht kapieren.

IneedMoney, mach es Dir doch selber!
Du hast auf meiner Seite pseudo-konservative Parolen verbreitet und einen auf hart gemacht. Leg Dir doch selber Waffen zu wenn Du willst. Für so eine großmaulige Tusse wie Dich werde ich mich garantiert nicht opfern. Hätte ich geschrieben „Für den Krisenfall habe ich Waffen“ hätte die Polizei meine Bude stürmt, stellst Du Dich dann in den Weg und verteidigst meine Wohnung??? Frauen wie Du haben nichts verstanden. Gar nichts. Seit Jahrzehnten verwöhnt bis zum geht nicht mehr und immer nur Forderungen stellen. Jetzt, wo Frauen tatsächlich mal auf den Straßen belästigt werden, weil die Sicherheitslage gekippt ist und die Polizei versagt, fangen die Frauen an zu heulen und wollen von harten Kriegern verteidigt werden. Zu spät! Das hätten die Frauen sich früher überlegen sollen!

Bin ich dumm weil ich geschickt vorgehe?
Von der Leserin wurde ich als dumm bezeichnet. Was ist denn dümmer: Der Polizei einen Vorwand zur Durchsuchung zu bieten oder einfach mal einen netten Artikel schreiben??? Du willst dass ich rumheule wie Du? Verschwinde von meiner Seite!!! Und nein, ich werde nicht schießen lernen und ich werde nicht in den Wald ziehen. Ich glaube Du kommst aus Sibirien und dorthin solltest Du auch wieder gehen. Nichts gegen Russland, aber irgendwann ist dann mal Schluss mit Lustig.

Angry MGTOW hatte doch Recht
Der Youtuber (mittlerweile dort gelöscht) – Mr. Red Pill Rage – Angry MGTOW hatte anscheinend wirklich Recht. Die Frauen wachen nicht auf sondern sie machen die Fehler ihrer Mütter immer wieder: Sie stellen Forderungen, anstatt selber mal was anzubieten. Und dann von den Frauen (und Weicheimännern) immer wieder die dummen Sprüche: „Man muss im Krisenfall seine Familie schützen….“. Welche Familie??? Ich habe keine Familie! Und meine sog. Freunde sind meist welche aus der Babyboomergeneration die vor allem viel Quatsch reden. Das sind Produkte der korrupten alten Bundesrepublik, die nun dabei ist endgültig die Kontrolle zu verlieren. Da nützen auch die vielen staatlich finanzierten Internettrolle und Demokratiestiftungen nichts mehr.

Frauen bekommen die RAGE
Frauen bekommen die Rage, weil sie jetzt merken, dass sie verraten wurden, nachdem sie vom System selbst als Verräterinnen benutzt werden und wurden. Zwar wurde die eine oder andere Frau mal in der Schule von Mitschülerinnen verprügelt, dennoch haben die meisten Frauen die wirkliche Härte des Lebens niemals kennen gelernt. Männer bringen sich häufig um, während Frauen in die Klinik gehen, aber sich dort nicht wirklich helfen lassen, weil sie eben alles dürfen. Es wird ja die Sozialhilfe nicht gekürzt, weil sie mit Muckibudenfreddy ein zerstörerisches Verhältnis inklusive Drogen hat. Stattdessen dürfen Frauen alles sagen und vor allem rumheulen. Die neueste Masche ist es dann einen auf konservativ zu machen und Trump irgendwie gut zu finden. Am besten noch Lauren Southern und Brittany Pettibone. Dass aber alle diese Figuren auch nur Fallen des Systems sind, das sehen die Frauen nicht, denn sie werden seit mindestens 100 Jahren in einer perfekten Täuschung gehalten. Aber hey, Martin Sellner ist total sexy, ich weiß. Dann muss er ja ein toller Typ sein. WIE PRIMITIV IST DIE MENSCHHEIT EIGENTLICH!!!????

Angriff auf meine Seite
Eine Hausdurchsuchung hat es bei mir noch nicht gegeben, aber einen Hackerangriff auf meine Seite. Leute wie ich werden von den Eliten-Medien ja als „rechte Blogger“ hingestellt. Die Eliten-Medien beherrschen das divide and conquer Prinzip perfekt seit Jahrhunderten. Man braucht ja nur mal einem Antifa-Hacker zu sagen „Derda ist rechts, den musst Du jetzt angreifen“, und schon tut er das. Nicht umsonst wurde die Antifa in den USA als Terrororganisation eingestuft, was aber auch wieder die divide and conquer Masche befeuert.

Failed State Germany – Slave Colony Germany
Germany ist nun mal eine Sklavenkolonie, die allein schon durch Steuern, Zinsen und Exportüberschuss den Banken so derart viel Kohle in den Hintern schiebt, dass man es nicht in Worte fassen kann. Daran kann eine IneedMoney mit ihrer großen Klappe aber auch nichts ändern und außerdem würde es nichts bringen wenn ich mir jetzt hier nen Vorderlader hinlegen würde. Und auch mit dem guten alten 98K kann man nichts mehr gewinnen. Natürlich sollte man für mehr als 72 Stunden Nahrung im Haus haben. Und wer nicht in der Lage ist einen Esbitkocher zu bedienen, der kann sich sowieso die Kugel geben. Dennoch: Ein Bürger aus einer Slavecolony BÜRGT nun mal für sein Land und seine Herrscher. Ganz einfach. Da bringt auch ein Fluchtrucksack und eine Wasseraufbereitungsanlage nichts. Aber hey, macht Euch schlau wie man sowas bedient, nicht dass Ihr nachher alle am verdursten seit, wenn die Oberigkeit beschließt die lästig gewordenen Sklaven einfach mal verdursten zu lassen.

Frauen in der Form sind für den Überlebenskampf unbrauchbar
Ein Kumpel von mir sagte neulich: Die meisten Frauen sind dysfunktional. Klingt hart. Ist aber teilweise so. Gibt hier und da noch Frauen die wirklich auch Fähigkeiten haben, die sie ATTRAKTIV machen. Aber viele kann man einfach vergessen. Die westliche Frau lebt seit Jahrzehnten im Double Bind: An den Unis und in den Medien wird behauptet, dass Frauen immernoch im Berufsleben unterdrückt und behindert werden. Die Wirklichkeit sieht aber anders aus! Solche Double Binds machen krank. Männer wie Frauen. Und kranke Gesellschaften können leicht überrannt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Pickup Artists – Männer in der Blue Pill Falle

Mit so einer provokanten Überschrift hättet Ihr nun nicht gerechnet, nicht wahr? Man kann meine persönliche Enttäuschung herauslesen.

Ein heißer Sommer bringt die Wahrheit
Die hohen Temperaturen in Deutschland bringen mich dazu, mal meine wahre Persönlichkeit mehr zu zeigen als sonst. Mir ist es in dem Fall sogar egal, ob die Dürrekatastrophe durch die pöhhse mythische Klimaerwärmung hervorgerufen wird oder aber durch Wetterwaffen. Jedenfalls bin ich dabei mich weiter zu entwickeln und hier mal ein paar neue Erkenntnisse herauszuhauen.

Es bringt nichts zu beleidigen aber Emotionen zurückhalten ist gesundheitsschädlich
Wer die Wut zu sehr unterdrückt bekommt nicht nur Muskelkrämpfe, Tinnitus, Herzinfarkt und Schlaganfall, sondern auch Nervenentzündungen. Ich behandel meine Nerven vorsorglich mit MSM (Organischer Schwefel) aber das funktioniert nur wenn man auch sonst im Leben was ändert. Wir können uns nun darüber streiten ob die Mittelchen die ich einnehmen einfach Placebo sind. Zweifelsohne haben die Mittel die ich nehme eine Wirkung. Wären sie ohne Wirkstoff dann wäre es eine Betrugsstraftat diese zu verkaufen. Irgendwas bewirken die Dinger, ob man nun daran glaubt oder nicht. Schaltet man aber die Quelle für die Wut nicht aus auf Dauer, dann wird man krank, ganz gleich was man einnimmt. Hass und Beleidigungen versuche ich normalerweise zu vermeiden, weil hierdurch wieder zu viele negative Energien entstehen. Trotzdem muss manches einfach mal zu Sprache gebracht werden.

Mein Hassobjekt: Das blaue Pickupforum
Das berüchtigte blaue deutschsprachige Pickupforum habe ich wirklich gefressen, zumal ich es seit ca. 10 Jahren kenne. Ich war dort ca. 5 Jahre aktiv und habe dort einige nette Leute kennen gelernt. Aber die Moderatoren und die „Coaches“ die sich dort anbieten sind einfach nur MÜLL. Selten so viele LSE (Low Self Esteem)-Persönlichkeiten auf einem Haufen gesehen. Einige forensische Psychopathen sind wohl auch dabei. Neulich schrieb mich ein Bekannter an, er habe sich dort mal wieder nach Jahren angemeldet aber er wurde sofort wieder gesperrt, obwohl er niemanden beleidigt hatte. Mir liegen aus der Führungsriege einige Insiderinformationen vor, die ich aber an dieser Stelle noch nicht veröffentlichen möchte. Das Forum ist vor allem zum Geld verdienen gedacht, somit ist es von vorne herein mit Vorsicht zu genießen. Das alleine macht es noch nicht schlecht aber letztendlich ist die Moderatoren-Clique eine Freakshow aus kaputten Persönlichkeiten. Einen von den (Ex-) Moderatoren traf ich übrigens mal im Kommentarbereich des Männermagazins. Komischer Vogel!!!!

Keine Lust auf Numbers-Gamer
Ihr wisst ja alle, was Numbers Game bedeutet. Man geht bei der Frauenjagd auf Masse um überhaupt etwas abzubekommen. Entwickelt wurde es wohl für die nordamerikanischen Großstädte in den späten 1990ern und 2000ern. Die deutschen Pickupper haben das dann versucht auch in den deutschen Ballungszentren durchzuziehen und tun es immernoch. Sie durchstreifen dann in kleinen Stoßtrupps (Achtung Wortspiel!) die Dortmunder Innenstadt. Dort treffen sie dann Freitagabend auf aufgetakelte Ruhrpott-Tussen die ebenfalls in kleinen Trupps unterwegs sind, um in der Disko saufen zu gehen. Manche kotzen dann schon auf den Marktplatz, meist am Mülleimer vorbei. Der feste Freund (das Weichei…..) der Mädels ist natürlich zu Hause geblieben oder sitzt deprimiert in der Kleingartensiedlung seines Onkels und weint weil seine Freundin ohne ihn ausgeht. Und dann kommen diese 20jährigen Jüngelchen an und labern eine dieser Partytanten nach der anderen an und freuen sich dann riesig wenn die noch nüchtern genug ist, ihre Telefonnummer in das Telefon des angehenden Frauenhelden zu tippen. Ganz großes Kino. Diese Art der Frauenjagd kann man mal gelegentlich machen aber nicht zu seinem Lebensmotto. Wer sowas zu seiner persönlichen Vorgehensweise macht, der kann nicht mehr ganz dicht sein und ich kann es Euch sogar beweisen, und zwar aus meiner eigenen Erfahrung heraus: Die Leute jagen und jagen und jagen…. und dann lassen sie sich doch wieder nach bester Blue Pill Manier von Frauen ausnutzen, weil es der Persönlichkeit einfach nicht wirklich weiter hilft, wenn man 1000 Frauen zutextet. Klar gibt es Leute die müssen erstmal lernen eine Frau überhaupt anzusprechen, aber spätestens wenn die Frauenjäger dann Wettbewerbe veranstalten, wer die meisten Frauen anlabert pro Abend, hört der Spaß einfach mal auf.

Die meisten haben keinen Durchblick
Viele dieser Jungspunte sind allerdings schon über 30 und haben die Dynamik der Geschlechter immernoch nicht durchschaut. Bekleidungstechnisch laufen sie rum wie 15jährige die sich schick gemacht haben. Wenn man denen sagt dass sie sich mal lieber etwas interessanter anziehen sollen, dann gehen sie entweder in Abwehrhaltung („Ich will doch nicht aussehen wie ein Zuhälter“) oder aber sie machen sich schick wie einst der Mystery-Grufti mit seinem hässlichen Hut. Die Coaches aus den Foren sind auch nicht besser.

Wer nicht wirtschaften kann, der ist verloren!
Wäre ich nochmal 20, würde ich mir ein Motorrad kaufen. Am besten eine Enduro oder einen Scrambler und die Packtaschen daran würden abenteuerlich und evtl. militärisch aussehen. In dem Alter hatte ich ehrlich gesagt kein Motorrad sondern einen Van, was auch nicht schlecht war. Motorräder sind zugegeben nicht billig in der Anschaffung. Die Unterhaltung ist aber nicht teuer, vor allem wenn man in der Lage ist Kettenspannung, Ölwechsel und Filterwechsel selber zu bewerkstelligen. Da aber viele der jungen Männer in einem spießigen Elternhaus wohnen, lassen die sich das von ihrem Beta-Vater natürlich verbieten. Rebellentum ist selten geworden, sondern die Leute sind un-eigenständig. Ein echter junger Motorradrocker finanziert sich das Bike mit Nebenjobs, er braucht weder zu klauen noch mit Drogen zu handeln. Und hey, wehe der Jungrocker läuft mit einer spießigen Motorradkombi aus Kunstfaser rum. Du trägst schwarzes Leder mit paar Reflektoren dran. Spießerklamotten kannst Du tragen wenn Du dann doch auf ne Frau reingefallen bist und weinend im Männermagazin abhängst. Solltest Du dann aber wegen Deiner schwarzen Jacke vom Professor in der Uni schlecht benotet werden, dann wechsel einfach mal den Job. Ein Wechsel ist immer gut. Aber was hat das alles mit Wirtschaften zu tun? Meine Devise: Erstens KEEP IT SIMPLE und zweitens DO IT YOURSELF.

Abhängigkeiten Abschaffen
In diesem Artikel geht es ja darum, nicht doch noch in die Blue Pill Falle zu geraten, die die Globalist Elites uns stellen. Finanzielle Unabhängigkeit, ein eigener Stil und eigene Meinung sind der Schlüssel zum Erfolg meiner Ansicht nach. Man sollte es nur nicht übertreiben mit dem „abgewrackten“ herumlaufen. Man muss halt aber auch sagen, dass die Gesellschaft sich besonders seit den 1990ern nochmal geöffnet hat. Das brachte zwar den Nachteil dass die Frauen noch nuttiger wurden im Verhalten aber gleichzeitig bringt es den Männern auch mehr Möglichkeiten sich auszudrücken. Heute kannst Du mit Tattoos und Cargohose auch geschäftlich unterwegs sein, außer Du arbeitest in einer spießigen Bank. Ich selber habe keine Tattoos aber Cargohose darf sein. Leider habe ich kein perfektes Erfolgsrezept für das legale Geldverdienen in diesem Failed State Germany.

Nur die Blue Piller in ihren Filterblasen glauben noch daran dass in diesem Land wirtschaftlich alles in bester Ordnung ist. Ich kann zwar Tipps aus meinem Wirtschaftsleben geben, z.B. dass ich keinen regulären Steuerberater habe sondern nur eine Steuerkanzlei gelegentlich bei schwierigen Fragen als Berater hinzuziehe aber dass ich eben an sonsten fast alles selber mache. Leider bin auch ich, trotz viel Erfahrung, gelegentlich auf Steuerberater und Anwälte angewiesen. Ebenso auf Notare. Wenn ich Verträge mache, dann wasserdicht.

Snipergame – Mit Genauigkeit ans Ziel
Ein Grund warum ich Numbersgame mittlerweile ablehne ist auch, dass die Auswahl an Frauen in Deutschland allein schon wegen der Demografie begrenzt ist. Man sieht zwar viele junge Frauen in den Ballungszentren aber die meisten gefallen mir nicht. Dabei bin ich gar nicht mal anspruchsvoll was das Gewicht angeht, solange sie nicht aussieht wie eine Tonne darf sie auch etwas Übergewicht haben aber meist ist das Gesicht und der gesamte Habitus (also Ausstrahlung etc.) so sehr abstoßend dass ich einen Bogen um die Subjekte mache. Es hilft nichts, sich die Welt zurechtzudrehen. Es ist nun mal so wie es ist. Deswegen muss ich die Verträge auch mit größter Genauigkeit ausarbeiten mit notarieller Unterstützung. Ich habe die Gesetze nicht gemacht und habe auch keine Mafia hinter mir stehen, die mir helfen würde mein Recht mit Gewalt durchzusetzen. Bin eben doch kein echter Bad Boy… deal with it. Also setze ich mich manchmal mit Freunden in die Ruhezone einer größeren Diskothek und die Mädels kommen dann schon von ganz alleine wenn man nicht gerade eine Weicheiausstrahlung hat. Werde ein Frauenmagnet.

Richtige Investitionen sind notwendig – Falsch gespart ist halb gestorben
Wer aussieht wie ein weichgespültes Muttersöhnchen muss sich nicht wundern wenn er auch von Frauen nicht ernstgenommen wird und hunderte ansprechen muss um einen einzigen Blowjob zu bekommen. Neulich hab ich mich ein Stück weit geärgert. Ich arbeite ja nun, ohne zu viel über mich verraten zu wollen, für ein Unternehmen, das mehrere Niederlassungen hat die hunderte Kilometer auseinander liegen. Mit Bahn, Reisebus oder Flugzeug fahre ich aber nicht zwischen den Niederlassungen hin und her sondern mit einem Auto. Das muss sein, weil ich meist Geräte verschiedener Art dabei habe. Begleitet mich ein weiterer Mitarbeiter ist das dann natürlich noch „günstiger“, weil dadurch der Kraftstoff noch besser genutzt wird. Verwendet wird in dem Fall ein Kleinbus. Ein großer PKW ginge zwar auch aber der Hund vom Werkschutz der zusätzlich noch dabei ist braucht ja auch seinen Platz im Wagen und die sonstigen Geräte nehmen eben Platz weg. Es dieselt also ein Kleinbus zu der Niederlassung ein paar hundert Kilometer entfernt. Da ich die Firma ganz besonders lieb habe, drücke ich den Verbrauch auf unter sechs Liter pro 100 km. Das geschieht durch die Wartungsmaßnahmen: Nicht nur alle Filter werden sehr oft gewechselt sondern vor allem das Getriebeöl ist immer neu und auch modifiziert mit ein paar Zusätzen. Die paar Euro die die Firma dann ausgibt um mich samt weiteren Mitarbeiter, Arbeitsgeräten und Werkschutzhund in die Filiale zu senden, für einige Wochen, ausgibt, sind lächerlich. Neulich musste aber unbedingt eine Bekannte von mir sich darüber auslassen, dass die Firma durch diese Fahrten doch Geld verschwenden würde. Ich habe ihr dann erklärt, dass die Spritkosten beim Finanzamt angegeben und auch anerkannt werden. Außerdem muss die Filiale ganz einfach regelmäßig von mir besucht und betreut werden, sonst geht es dort drunter und drüber und der Schaden der dann entsteht wird wesentlich größer sein als die paar Euro für ein paar Liter Diesel! Manche wollen aber einfach nicht verstehen, dass man eben auch mal ein paar Euro investieren muss. Wenn die 100 Euro für Diesel und Autoersatzteile nicht investiert werden, dann hat die Firma nachher einen Schaden von evtl. Tausenden Euros. Außerdem bin ich ganz gerne schon mal unterwegs.

Frauen (-jagd) und Business hängen nun mal zusammen, wie auch schon der Rote Pille Blog mal anmerkte.

Alles Evolution Blog – Alternativer Mainstream der german manosphere

Der Blog Alles Evolution begleitete mich eine Zeit lang auf meinem Weg in Richtung Rote Pille. Besonders die Artikel über Sex&Evolution fand ich sehr interessant und die Texte brachten mich zum nachdenken. Eine wunderbare Inspiration.

Hier mal ein Beispiel: https://allesevolution.wordpress.com/2011/09/09/vom-alpha-zum-beta-wandel-in-der-beziehung/

Lob des Sexismus für Intellektuelle und Studenten
Damals hatte ich den Eindruck es handelt sich um eine etwas tiefgründigere Variante des berühmten Buches Lob des Sexismus. Aber ich musste schnell feststellen, dass die Texte zwar recht gut waren, aber sowohl die Kommentare der User als auch des Blobbetreibers eher auf ein weichgespültes Mindset schließen lassen. Oder anders ausgedrückt: Der Blog ist stellenweise so Blue Pill wie die Universitäten in Deutschland.

Wie tief willst Du gehen?
In der Überschrift bezeichne ich Alles Evolution als Alternativer Mainstream. Das bedeutet: Es wird dort zwar anders und tiefgründiger gearbeitet als in den Hauptmedien, aber wirklich richtig hinterfragt wird dort nicht aus meiner Sicht. Man schlägt sich dort manchmal regelrecht mit Alltagsthemen herum, was zugegeben auch mal interessant sein kann. Wirklich tief geht man dort aber nicht. Dort wird der Fehler gemacht, der auch an den Universitäten abläuft: Man traut sich kaum etwas zu hinterfragen und nimmt das was in Zeitungen und Büchern geschrieben steht einfach so als gegeben an. Kaum einer fragt mal: „Könnte es sein, dass alles doch ganz anders ist, als es in der Zeitung steht???“. Nein, das darf natürlich nicht gefragt werden, sonst wäre man ja vermutlich ein Verschwörungstheoretiker oder noch schlimmer…. ein Kreationist. Den Begriff Kreationismus bringe ich jetzt deswegen ein, weil der Blog Alles Evolution immer nur in dem Rahmen die Evolution betrachtet, wie es nun mal in den Mainstreambüchern geschrieben steht. Diese schlauen Bücher wurden zugegeben von ganz schlauen Wissenschaftler geschrieben, aber ich erwarte nun mal von den schlauen Leuten, auch mal etwas in Frage zu stellen. Ich selber bin kein Kreationist, deswegen kann es mir dann aber auch irgendwie egal sein.

Ich mag keine Diskussionen
https://allesevolution.wordpress.com/2018/06/19/die-frage-danach-was-der-feminismus-eigentlich-fuer-maenner-bringt/
Solche Themen werden dort besprochen und dabei fällt mir folgender Satz auf:
„Ich frage in Diskussionen gerne Feministinnen danach, warum ich, als Mann, mich eigentlich für den Feminismus einsetzen sollte.“

Zunächstmal kommt in mir die Frage auf, was diese angeblichen Feministinnen denn eigentlich sind: Sind es bekennende Feministinnen oder sind ganz einfach Frauen die vom unsäglichen feministischen Geist durchseucht sind, wie die meisten westlichen Frauen heutzutage?
Was ich mich aber wirklich frage: Warum sollte man mit irgendwem über sowas diskutieren? Das ist ja schlimmer als in manchen deutschen Pickupforen, wo die Möchtegern-Artists dann mit den eingebildeten PickupCats jahrelang irgendwelche Fragen erörtern und sie gar nicht merken wie ihnen die Weiber damit die Energie heraussaugen. Klar kann man als 20jähriger mal diskutieren. Aber ich bin keine 20 mehr.

Fleißiger Autor
Der Autor, auch bekannt als EvoChris, ist fleißig. Wäre ich Professor, er wäre sicherlich mein Lieblingsstudent. Er stellt nicht zu viele Fragen, schafft es aber immer wieder die selben Themen neu aufzuwärmen. So lieben es die System-Professoren. Sie lieben Leute die sich selber für unglaublich tiefgründig halten aber dennoch so leicht zu täuschen sind. Natürlich ist der EvoChris nicht Blue Pill sondern eher sowas wie Purple Pill. Eine gute Mischung aus Red Pill und Blue Pill also. Auffällig ist die riesige Zahl an Textbeiträgen. Manche Beiträge sind endlos lang und auch langatmig geschrieben. Wieder andere sind sehr kurz gehalten. Die langen Beiträge steigen dann zugegeben recht ausführlich in die Themen ein. Merke: Ausführlich bedeutet nicht unbedingt dass man etwas tief bearbeitet. Wenn ich den Rasen ausführlich mähe, habe ich das Beet noch lange nicht tief umgegraben. Wenn ich den Wagen poliere, habe ich immer noch keinen Ölwechsel gemacht oder den Fehler in der Zündanlage gefunden.

Für Anfänger und Studenten ein guter Einstieg

https://allesevolution.wordpress.com/2013/10/07/die-ublichen-gesellschafltich-anerkannten-flirttipps-vs-game/
Wem die Pickupforen zu prollig und das Buch Lob des Sexismus zu oberflächlich ist, der kann sich natürlich die Flirttipps bei Alles Evolution durchlesen. Aber Vorsicht, die Kommentare können einen in die Irre führen, denn dort gibt es mindestens einen homosexuellen Mitschreiber, der es eben alles aus seiner Homo-Perspektive sieht. Außerdem würde ich den Frauen die dort schreiben keine Beachtung schenken, weil ich den Meinungen von Frauen allgemein nur sehr wenig bis gar keine Beachtung schenke.

Ganz nett fand ich aber diesen Kommentar von Elmar:

https://allesevolution.wordpress.com/2013/10/07/die-ublichen-gesellschafltich-anerkannten-flirttipps-vs-game/#comment-95663

Meiner Einschätzung nach sind die Erfahrungen des bloggers völlig erklärlich und es ist keinerlei Biologismus nötig, um die Affinitäten von Frauen für „wilde gefährliche Kerle“ zu erklären: In einer Welt, in der für Frauen die meisten Sachen relativ einfach zu bekommen sind, in der sie sich beschützt, umsorgt und gemocht fühlen, in der sie alle Freiheiten fast risikolos ausnutzen können, gerinnt die Gewißheit, das alles auch in Zukunft zu haben, zu omnipräsenter Langeweile.

Was unter diesen Bedingungen wirklich interessant und spannend sind, sind Männer, die sich quer zu diesen Ordnungen bewegen. Und das sind die bad guys, die Arschlöcher, die MGTOW, die Austeiger, die Alphas.

Sie bieten Frauen in einer stehts hilfbereiten Welt, wonach der Geist jedes Menschen giert: Originalität. Abwechslung und Beschäftigung.

Denn wer sie nicht in der Sicherung der eigenen Existenz und Realisation der eigenen Interessen findet – weil er das sowieso geschenkt bekommt – der sucht die (kontrollierte) Gefahr als verliebenes Abenteuer – Luxus in ganz neuer Dimension und wer ihn bietet, legt nicht alle, aber viele Luxusgeschöpfe dieser Welt flach.

Auch hier ist allerdings eine ziemliche Theoretisierung spürbar. Wie so oft auf dem Blog Alles Evolution. Manchen mag es vielleicht weiterhelfen in der Entwicklung.

Wieviel willst Du investieren?

Mit Invest in sich selber zum Erfolg
Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, hab ich viel an mir gearbeitet. Meine Fähigkeiten immer weiter ausgebaut, besonders was das Geschäftliche angeht. Die Sache mit der „Frauenjagd“, nun ja, das kam noch hinzu. Es gab aber auch Stellen an denen wollte ich einfach nicht zu viel investieren, weil es sonst meine an anderer Stelle wichtigen Ressourcen aufgefressen hätte.

Schöne Fassaden locken Diebe an
Diebe und Golddigger (also Frauen die Dein Geld wollen) haben eines gemeinsam: Sie werden durch scheinbaren Reichtum oder aber durch schöne Fassaden angezogen. Das kann ein perfekt aufpolierter Kleinwagen sein, sodass die Frau denkt das ist ein Betamann den sie jetzt gut ausnehmen kann. Es kann aber auch ein teurer Sportwagen sein. Bezieht sich eigentlich auf das komplette Erscheinungsbild. Zwar hatte auch schon mal jemand versucht etwas aus meinem alten gammeligen Kleinbus zu klauen, aber erstens befand sich vorne drin nicht mal ein Navi geschweige denn ein Smartphone und zweitens ist es leider so dass es immer noch Diebe gibt, die versuchen überall was rauszuholen, auch wenn nichts zu holen ist. Das alte CB Handfunkgerät wurde nicht angerührt. Gut dass die 3 Euro in kleinen Münzen nicht aus dem Armaturenbrett geklaut wurden! Es gibt schließlich nicht nur dumme Diebe sondern auch verzweifelte Golddigger die versuchen einem Ford Fiesta Fahrer seine letzten 10 Euro aus der Tasche zu ziehen. Aber das ist jetzt nicht das Thema hier.

Die Kunst der Ausgewogenheit
Es ist für mich die Kunst, einen Weg zu finden, so aufzutreten, dass ich noch als Geschäftsmann ernst genommen werde und zum anderen aber auch nicht zu protzig und reich zu wirken. So erreiche ich dann zwar manchmal nur die gelangweilte Hausfrau die nach einer Affäre sucht, jedoch ist die nette Hausfrau manchmal wesentlich angenehmer als die Diskotusse. Ich kleide mich zweckmäßig und etwas abgerockt (passt ja dann zu der Rockmusik die ich höre….). Gleichzeitig bevorzuge ich extrem teures Parfum. Ich nenne es meinen Frauenjagd-Duft. Mein Kleinbus hat bei meinen Baustelleneinsätzen eine Menge Kratzer abbekommen. Diese beseitige ich mit Sandpapier und hochwertigem Industrielack aus der Sprühdose auf Acrylbasis selber. Somit sieht mein Wagen von weitem zwar wie ein gepflegter Handwerkerwagen aus aber von nahmen sieht man dass selber Hand angelegt wurde. „Man“ hat sich eben bemüht den Wagen für wenig Geld selber in Ordnung zu halten. Das ist das was die Karre aussagt. Die bodenständige Hausfrau mit dem Betamann möchte gerne mal mit so einer Mühle entführt werden und was da drin dann mit ihr passiert, das brauche ich wohl nicht weiter zu erläutern. Im Notfall habe ich immer noch einen großen Luxus-PKW älteren Baujahres. Die Lederrückbank ist auch von Körperflüssigkeiten gut zu reinigen. Das hat Vorteile.

Was? Der bekommt Frauen ab? Warum ich dann nicht?“
Ich erinnere mich wie ich mit einem Kumpel mal zu einem Ex-Soldaten fuhr, der in einem kleinen Ort lebte und nach Beendigung seiner Militärkarriere als Handwerker in einer Firma arbeitete. Er war sportlich, hatte einen kleinen aber verdammt teuren Sportwagen und seine Wohnung war extrem teuer und aufwändig renoviert worden. Sein Bauch war flacher als meiner…. obwohl ich trainiere bin ich alles andere als perfekt gebaut. Er erzählte dann er habe keine Freundin mehr aber immerhin eine Bekannte die manchmal mit ihm schlief. Allerdings nur wenn er ihr eine tolle Show lieferte. Er fuhr dazu mit ihm auf den Schießstand und er musste sie mit seinen extrem teuren Waffen rumballern lassen. Er musste sie in seinem übermotorisierten Sportflitzer mitnehmen. Sie flezte sich wenn sie wollte auf seine riesige teure Couch und spielte mit seiner neuen teuren Spielekonsole auf seinem riesigen Flachbildfernseher.

Tja und dann kam ich an. Es hatte sich schon rumgesprochen dass ich des öfteren mal Frauen abbekomme. Ohne Sportwagen, ohne neugemachte Wohnung, ohne teure Unterhaltungselektronik. Nicht mal mit Waffen wird bei mir rumgeballert. Nein, einfach nur mit meinem Charme und das in Kombination mit einer schmutzigen Rockdisko und meiner Bondage-Ausrüstung bei Bedarf. Das ist fast schon alles. Meine Autos bekommen übrigens nur die wenigsten Frauen zu sehen. Und mein „Bauch“ scheint ebenfalls nur selten zu stören.

Neidisch???
Der Ex-Soldat und ich, wir hatten dann noch eine Zeit lang lockeren Kontakt, aber irgendwann brach er einen Streit vom Zaun und warf mir Verrat vor. Es schien sowieso deprimiert zu sein. Er erzählte dass er manchmal Frauen ansprach und er bekam dann extrem derbe Abfuhren. Und seine Sex-Beziehung schien ihn verständlicherweise auch nicht glücklich zu machen. Ein schwer bewaffneter und gut ausgestatteter Mann… aber leider so fertig mit der Welt…

Apropos Neid, ein kleinwenig neidisch bin ich natürlich schon auf seinen Fernseher und seinen schnellen Wagen 😉

Mit begrenzten Ressourcen viel erreichen
Es sollte klar geworden sein, was ich aussagen wollte. Auch mit wenig kann man viel erreichen, auch wenn man vielleicht nicht alles haben kann, dann jedoch vieles. Und alles will ich doch gar nicht. Es ist das was man früher mal Charme nannte. Ausstrahlung nennen es andere. Es ist GAME!

Brauchen Wordpress-Blogger ein Impressum?

Bisher war es so, dass private Blogs, die ganz eindeutig nicht kommerziell sind, keinerlei Impressum brauchten. Doch am 25. Mai 2018 werden die Gesetze verschärft und es gibt neue, teils sehr verwirrende Regeln.
https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2018-05/dsgvo-blogger-websites-datenschutz-umsetzung-tipps
Ich sehe nun folgendes Problem: Zum einen möchte ich nicht, dass meine Adresse überall bekannt ist. Ich möchte weiterhin ohne Impressum arbeiten. Gleichzeitig habe ich auf meinem Blog aber auch schon Sachen geschrieben die dem einen oder anderen nicht schmecken. Man könnte mir also theoretisch, um mir zu schaden, einen Abmahnanwalt auf den Hals hetzen, der dann gegen meinen WordPress-Blog vorgeht.

Mein Blog ist ja rein privat und ohne jede Gewinnerzielungsabsicht. Dennoch könnte man mir evtl. einen Strick drehen: Hier und da verweise ich auf den befreundeten Rote Pille Blog, dessen Autor selbst verfasste Bücher anbietet. Somit könnte man mir vielleicht eine Gewinnerzielungsabsicht unterstellen? Man weiß es nicht.

Angeblich, so habe ich gehört, sind sogar Blogger aus dem Ausland betroffen die für ein Publikum in Europa schreiben. Schließlich die Verordnung letztendlich ein von der EU diktiertes Gesetz.

Was bedeutet das nun? In den Kommentarbereichen werde ich jetzt vielleicht noch härter löschen müssen als vorher. Nicht nur wenn es um Hetzerei geht, sondern auch wenn dort Bilder, Comics, was auch immer gepostet wird, was urheberrechtlich geschützt sein kann.

Was sonst noch kommen kann??? Weiß nur die EU allein…. und der Abmahnanwalt….

Das Geld wird langsam knapp

Ohne gutes Wirtschaften geht nichts! Ohne gut eingesetzte Ressourcen hat man verloren. Über Frauen mag ich zur Zeit nicht viel schreiben, aber Wirtschaft(-en) ist genau mein Thema. Außerdem gibt es natürlich Überschneidungen der verschiedenen Themen. https://rotepilleblog.wordpress.com/2017/10/16/frauen-und-business-sind-aehnlich/

In Zukunft: Selber gut wirtschaften
Gutes Wirtschaften wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen, zumal den „Staatskassen“ in Deutschland langsam Stück für Stück die Gelder ausgehen. Presseartikel hierzu: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/pensionskassen-zehntausende-muessen-um-betriebsrenten-zittern-1.3966376

Alle die jetzt noch glauben, sie könnten mit Renten- und Pensions-Ansprüchen irgendwas reißen, die werden sich noch wundern.

In Zukunft muss man eben bescheiden sein und auf alles verzichten….“
So oder so ähnlich könnte man die staatlichen Mainstreampropagandaversuche zusammenfassen. Das primitive Rucksackleben soll anscheinend den Leuten schmackhaft gemacht werden und zwar in einer Art und Weise als ob wir alle Hippies mit Interrailticket wären. https://www.zeit.de/arbeit/2018-04/geldfreies-leben-tauschen-arbeit-kapitalismus-utopie

Die Marie, eine „Vorzeigefrau“ des Systems: Stark, selbstbewusst und vollkommen anspruchslos, dient hier als Paradebeispiel in dem Propagandaartikel der Zeit. Welche Frau ist denn wirklich so anspruchslos und fleißig? Nur die wenigsten Frauen sind bescheiden! Aber auch dieses falsche Frauenbild wird natürlich mal wieder mit eingebaut.

Böses Vorzeichen?
Liest man diese Artikel bezüglich „geldfreies Leben“ und „Pensionskassen“, könnte man zu der Annahme gelangen, dass alte und eventuell auch behinderte Menschen in Zukunft vom System vernachlässigt sein könnten. Man wird auf ein Hippieleben vorbereitet durch die Medien und dies wird einem als guter Weg verkauft, während ich unweigerlich an eine Katastrophenwelt denken muss wenn ich diese Artikel lese. Es hat sich nun mal immer wieder bewahrheitet, dass die Medien zwar die Fakten verdrehen aber ebenso auch die Bevölkerung mehr oder weniger unterschwellig auf zukünftige Ereignisse und Entwicklungen vorbereiten. Es wird also in Zukunft notwendig sein, sich nicht mehr auf staatliche Versorgung zu verlassen, sondern selber, wenn möglich auf legalem Wege, eine eigene Wirtschaft aufzubauen. Dies wird einem in Deutschland zugegeben nicht leicht gemacht.

Woher nehmen wenn nicht stehlen?
Viele deutsche Männer können nicht wirtschaften und sind somit wirtschaftlich am Ende. Um dennoch einen auf dicke Hose machen zu können, greifen sie zu unlauteren Methoden um überhaupt über die Runden zu kommen. Ich traf vor längerer Zeit mal einen jungen Mann auf einer Party. Er handele, so erzählte er, online mit Trinkgläsern aber sein Geschäft liefe wohl nicht immer so wirklich toll. Deswegen griff er zu einer verbotenen Methode um Geld zu machen: Er schloss sich mit einer schmierigen Anwältin zusammen und versandte mit ihr Abmahnungen und Klagen am laufenden Band, indem er arglose Privatleute die im Internet Trinkgläser anboten verklagte. Er schaffte es denen eine Gewinnerzielungsabsicht nachzuweisen und somit hätte deren Verkaufsinserat anders aufgebaut sein müssen. Mit anderen Worten: Er lebte nicht davon Gläser zu verkaufen, sondern mit unlauteren Methoden seine Mitbürger abzuzocken. Aus meiner Sicht ist so ein Verhalten Wirtschaftskriminalität. Übrigens war dieser junge Abzocker eigentlich eine arme Sau und konnte sich mit Ach und Krach einen Kleinwagen leisten. Auch war er sehr aktiv in einem Blue-Pill-Pickupforum. Dass Abmahnanwälte im Endeffekt Parasiten sind, sagt sogar Oliver Janich in einem seiner Videos. Ich verlinke es hier mal, auch wenn ich sonst nicht so der Janich-Fan bin.

 

Schmuddeliges Gewerbe für die Endzeit
Abgesehen von Abmahnanwälten gibt es natürlich in Deutschland auch das Rotlichtmilieu, das ganz gut floriert. Aufgrund meiner Kontakte in die Rotlicht-Szene kann ich Euch sagen, dass die seriösen Prostituierten immer mindestens einen Steuerberater und einen Anwalt haben. Den Anwalt bringen sie zum Einsatz, wenn ein Kunde die Prostituierte verklagen sollte oder anderweitige Probleme auftreten.  Auch die Erotikindustrie (teure Fetischkleider) und Medizinindustrie profitieren. Aber sowohl die Abmahnanwälte als auch das Horizontale Gewerbe werden irgendwann an ihre Grenzen stoßen. Dies bedarf nicht mal eines Systemzusammenbruchs, sondern lediglich einer gewissen Verarmung. Irgendwann wird der Abmahnanwalt keinen mehr abzocken können weil bei einem armen Mitmenschen nun mal nichts zu holen ist. Wenn der Abmahnwanwalt einem armen Menschen eine Abmahnung über sagen wir mal 500 Euro schickt, diese dann aber nicht gezahlt wird und er dann einen großen Prozess aufmacht um so richtig abzuzocken, dann wird er vom Gerichtsvollzieher erfahren, dass bei seinem „Gegner“ (oder besser gesagt Opfer) außer einem alten Fernseher, einem gammeligen Computer und ein paar Bananenkartons nichts zu holen ist. Es hat sich irgendwann ausgezockt. Parasiten können nicht ewig leben.

Banken vergeben kaum noch Kredite und der Staat versucht das allerletzte herauszuquetschen
Während wegen der DSGVO ab 25. Mai 2018 eventuell große Abmahnwellen zu erwarten sind, wovon die Abmahnanwälte profitieren werden, ist deutlich spürbar, dass dem Staat langsam die Luft ausgeht. Der Staat musste schon zu verrückten Maßnahmen greifen um noch mehr Geld herauszuholen. So etwa die Erhöhung der Mehrwertsteuer für Milchprodukte! https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Umweltbundesamt-fuer-Mehrwertsteuererhoehung-fuer-Fleisch-und-Milch-6849094.html

Ebenso ist spürbar, dass die Banken nur noch ungern Privatkredite vergeben, was diese bis etwa 2010 immer sehr gerne getan hatten. Auch werden seit ein paar Jahren Anträge auf Frühverrentung nur noch mit Ach und Krach bewilligt. Gleichzeitig versuchen Autohäuser möglichst zwei Arten von Kunden heranzulocken: Staatsdiener die dann einen Oberklassewagen auf Kredit finanziert bekommen und somit abhängig sind (Beta…..) und Firmenkunden. Bei den Firmenkunden handelt es sich dann meist um Unternehmen die ihre Mitarbeiter in sogenannte „Vertreterdiesel“ sperren. Die sind dann irgendwann so ausgebrannt und von ihrer Ehefrau (muahahaha) so derart abgezockt worden, dass sie als Psychowracks im Männermagazin kommentieren.

Viele deutsche Männer sind wirtschaftlich am Ende
Der Betamann kauft sich fette Protzautos um Frauen zu beeindrucken und lebt allgemein über seine Verhältnisse um den tollen Typen raushängen zu lassen. Auch Leute die bitterarm sind stellen gerne immer wieder neue Forderungen an den Staat und seine Sozialkassen. Dieses Gehabe werden die Deutschen ablegen müssen. Weiter oben hatte ich ja einen Artikel verlinkt, in dem dazu geraten wird unentgeltlich zu arbeiten und containern zu gehen. Das ist wiederum ein anderes Extrem, das ich so nicht unterstützen würde, obgleich ich jedem Rate, auch mal mit wenig Geld auszukommen. Wenn Du arm bist, lieben Dich dann noch die ach so tollen Frauen? Probiere es mal aus! Golddiggerabwehr ist meine Lieblingsbeschäftigung.

Hengist Hamar ist Ende 30 und wenn er gerade nicht seiner Berufung als Militärhistoriker nachgeht, beschäftigt er sich mit seinen Motorrädern und anderen interessanten Dingen.